Balsam für die Seele

Manchmal ist man traurig, niedergeschlagen, mutlos. Wenn dann gerade niemand da ist, der uns tröstet, aufmuntert oder  zuhört, dann können kleine Geschichten und Gedichte "Sonnenstrahlen in unsere Herzen zaubern" - und die Welt sieht gleich ganz anders aus. Lesen Sie auf dieser Seite kleine Texte, die Ihnen Fröhlichkeit, Mut, Kraft und Zuversicht geben können. Die SENIORENPLATTFORM OBERBERG wünscht Ihnen viel Freude beim Stöbern!

Chance der Bärenraupe, über die Straße zu kommen

 

Keine Chance. Sechs Meter Asphalt.

Zwanzig Autos in einer Minute.

Fünf Laster. Ein Schlepper. Ein Pferdefuhrwerk.

 

Die Bärenraupe weiß nichts von Autos.

Sie weiß nicht, wie breit der Asphalt ist.

Sie weiß nichts von Fußgängern, Radfahrern, Mopeds.

 

Die Bärenraupe weiß nur, dass jenseits Grün wächst.

Herrliches Grün, vermutlich fressbar.

Sie hat Lust auf Grün. Man müsste hinüber.

 

Keine Chance. Sechs Meter Asphalt.

Sie geht los. Geht los auf Stummelfüßen.

Zwanzig Autos in einer Minute.

 

Geht los ohne Hast. Ohne Furcht. Ohne Taktik.

Fünf Laster. Ein Schlepper. Ein Pferdefuhrwerk.

Geht los und geht und geht und geht

und kommt an.

 

(Rudolf Otto Wiemer)

Die Last auf Deinen Schultern

 

Glaube nicht

die Last auf deinen Schultern wird dir zu schwer,

glaube nicht

du wärst zu schwach, die Lasten anderer noch mitzutragen.

Du wirst dich wundern

ob deiner Kraft,

du wirst dich wundern

wie stark du bist trotz deiner

Schwäche.

 

 

(Margot Bickel)



Achte wohl auf diesen Tag

 

Das Gestern ist nur ein Traum, das Morgen nur eine Vision.

Aber das Heute, richtig gelebt, macht alles Gestern zu einem Traum des Glücks und jedes Morgen zu einer Vision der Hoffnung.

Achte daher wohl auf diesen Tag.

 

(Sanskrit)

Der indianische Großvater

 

Ein indianischer Großvater sprach zu seinem Enkel darüber, wie er sich in Bezug auf eine Tragödie fühlte. Der alte Mann sprach:„Ich fühle mich, als würden zwei Wölfe in meinem Herzen kämpfen. Ein Wolf ist rachsüchtig, wütend und gewalttätig. Der andere Wolf ist mitfühlend und liebevoll.“

Der Junge fragte:„Welcher Wolf wird den Kampf in deinem Herzen gewinnen?“

Der Großvater antwortete:„Derjenige, dem ich Nahrung gebe.“

 

(unbekannter Verfasser)

 



Ein kleines Licht

 

Ein winziges Licht reicht aus,
um die Finsternis zu zerreißen.
Dazu braucht man keine Großfeuer.
Ein ganz schwaches Licht
aus der Tiefe der Finsternis
kann einem schon helfen,
sich auf der Suche
nach einen Weg zu orientieren.
Dieses kleine Licht
ist die Hoffnung - und ohne sie
lebt man in Resignation,
Elend und Verzweiflung.

 


(
Léon Arthur Elchinger)

 

 

Glück

 

 

Glück ist gar nicht mal so selten,
Glück wird überall beschert,
vieles kann als Glück uns gelten,
was das Leben uns so lehrt.

Glück ist jeder neue Morgen,
Glück ist bunte Blumenpracht
Glück sind Tage ohne Sorgen,
Glück ist, wenn man fröhlich lacht.

Glück ist Regen, wenn es heiß ist,
Glück ist Sonne nach dem Guss,
Glück ist, wenn ein Kind ein Eis isst,
Glück ist auch ein lieber Gruß.

Glück ist Wärme, wenn es kalt ist,
Glück ist weißer Meeresstrand,
Glück ist Ruhe, die im Wald ist,
Glück ist eines Freundes Hand.

Glück ist eine stille Stunde,
Glück ist auch ein gutes Buch,
Glück ist Spaß in froher Runde,
Glück ist freundlicher Besuch.

Glück ist niemals ortsgebunden,
Glück kennt keine Jahreszeit,
Glück hat immer der gefunden,
der sich seines Lebens freut.

 


(Clemens von Brentano)

 



 

 

Der Engel der Trauer

Wenn der Engel der Trauer dich besucht hat, wird es lange dunkel um dich sein. Du nimmst zwar alles wahr, was um dich herum vorgeht, aber nur mit den Augen, nicht mit dem Herzen. Der Engel der Trauer kann dir deinen Schmerz nicht nehmen, doch er will dir Trost sein, dich tragen, stützen und halten.
Du wirst Freundschaft mit ihm schließen, denn allein an seine Schultern kannst du dich lehnen. Er wird versuchen dir Halt zu geben und nach langer, langer Zeit wirst du bemerken, dass die Erinnerung vergoldet und schöner ist als das Erleben selber, dass das Leben noch einige schöne Seiten hat, für die dein Herz noch geöffnet werden muss.
Vertraue dem Engel, das ist die schönste Belohnung für ihn, denn er liebt dich und weicht nicht von deiner Seite, so lange du ihn brauchst. Es nützt nichts, sich gegen ihn zu stellen oder vor ihm wegzulaufen, er holt dich immer wieder ein. Und würde er weggehen, wäre ja auch die Liebe nicht mehr da, um die du trauerst.
Du musst mit ihm leben, doch seine Besuche werden mit der Zeit seltener. Ganz wird er nie aus deinem Leben verschwinden, seine Gegenwart erinnert an das Licht das du verloren hast und dennoch tief im Herzen trägst. Die Trauer ist das letzte Geschenk, das wir einem Menschen geben können, der von uns gegangen ist. Diese Liebe wird immer in deinem Herzen bleiben, auch wenn der Engel der Trauer dich längst losgelassen hat, nicht ganz, er hält sich still und bescheiden im Hintergrund, um liebevoll darauf zu warten, gebraucht zu werden.
Und das ist gut so, denn das was du verloren hast, hat ja auch einen Teil deiner Seele mit sich genommen. So lange der Engel der Trauer in deiner Nähe ist, bleibt auch die Liebe zu dem, was du so schmerzlich vermisst. Die Trauer muss man durchleben, man muss durch sie hindurch, man kann nicht außen herum oder darüber hinwegkommen. Selbst wenn der Engel der Trauer losgelassen hat ist er noch da --- aber seine Gegenwart tut nicht mehr so weh. ---


(Lilo Patenge)

 



Zwei Freunde in der Wüste

Zwei Freunde wandern durch die Wüste. Irgendwann streiten sie sich und der eine gibt dem anderen eine Ohrfeige. Dies tut ihm weh, er sagte jedoch nichts. Er schreibt nur in den Sand: „Heute hat mir mein bester Freund eine Ohrfeige gegeben“.

Sie wandern weiter bis zu einer Oase, wo sie baden. Derjenige, der die Ohrfeige bekommen hatte, droht zu ertrinken, doch sein Freund rettet ihn. Als der Gerettete sich erholt hat, schreibt er auf einen Felsen: „Heute hat mir mein bester Freund das Leben gerettet“.

Da fragt ihn derjenige, der die Ohrfeige gegeben und ihm das Leben gerettet hat: „Als ich Dich verletzt habe, hast Du in den Sand geschrieben, und jetzt hast Du auf den Stein geschrieben. Aus welchem Grund?“

Sein Freund antwortete:
„Wenn jemand uns verletzt, müssen wir in den Sand schreiben, damit die Winde der Vergebung es tilgen können. Wenn jedoch jemand etwas Gutes für uns tut, müssen wir es in Stein einprägen, damit kein Wind es ausradieren kann“.

Verfasser unbekannt, Gefunden bei RAS-News


 

Welpen zu verkaufen

 

In einer Tierhandlung war ein großes Schild zu lesen, auf dem stand: "Welpen zu verkaufen".

Ein kleiner Junge kam vorbei und sah das Schild. Da der Ladenbesitzer gerade an der Tür stand, fragte er ihn: "Was kosten die Hundebabys?"

"Zwischen 50,- und 80,- EURO" sagte der Händler.

Der kleine Junge griff in seine Hosentasche und zog einige Münzen heraus. "Ich habe 7 Euro und 65 Cents." sagte er. "Darf ich sie mir bitte anschauen?"

Der Ladenbesitzer lächelte und pfiff nach seiner Hündin. Fünf kleine Hundebabys stolperten hinter ihr her. Eines von ihnen war deutlich langsamer als die anderen und humpelte auffällig.

"Was hat der Kleine dahinten?" fragte der Junge.

Der Ladenbesitzer erklärte ihm, dass der Welpe einen Geburtsschaden hatte und nie richtig laufen würde.

"Den möchte ich kaufen." sagte der Junge.

"Also den würde ich nicht nehmen, der wird nie ganz gesund." antwortete der Mann. "Aber, wenn du ihn unbedingt willst, schenke ich ihn dir."

Da wurde der kleine Junge wütend. Er blickte dem Mann direkt in die Augen und sagte: "Ich möchte ihn nicht geschenkt haben. Dieser kleine Hund ist jeden Cent wert, genauso wie die anderen auch. Ich gebe Ihnen meine 7,65 EUR und werde jede Woche einen Euro bringen, bis er abgezahlt ist."

Der Mann entgegnete nur: "Ich würde ihn wirklich nicht kaufen - er wird niemals in der Lage sein, mit dir zu rennen und zu toben wie die anderen."

Da hob der Junge sein Hosenbein und sichtbar wurde eine Metallschiene, die sein verkrüppeltes Bein stützte. Liebevoll auf den Hund blickend sagte er: "Ach, ich renne selbst auch nicht gut und dieser kleine Hund wird jemanden brauchen, der ihn versteht."

   

aus: Dan Clark "Weathering the Storm"

Übersetzung aus dem Englischen, leichte Änderung


Ein Lächeln

 

Ein Lächeln kostet nichts, wirkt aber immer.
Es erfreut den, für den es bestimmt ist, ohne
dass es den, der es gewährt, ärmer macht.

Es dauert nur einen Moment, aber die
Erinnerung daran kann ewig sein.
Es ist ein Zeichen von Freundschaft.

Ein Lächeln beruhigt und ermutigt.
Es ist Trost in der Traurigkeit und
es gibt Heilung bei jedem Schmerz.

Gut, dass man es nicht kaufen oder stehlen
kann, denn es hat seinen Wert nur dann,
wenn man es verschenkt.

Und solltest du Personen begegnen,
die dir nicht das Lächeln schenken, das du verdienst,
sei großzügig, schenk ihnen dein Lächeln.

Denn niemand braucht ein Lächeln mehr, als der,
der anderen keines schenken kann.


(Eine Fortsetzung von "Balsam für die Seele" folgt in Kürze)